btz Heide

Dezember 2019


Das 3. Ausbildungsjahr hat in der Überbetrieblichen das Projekt Schiftung, mit der Aufgabenstellung "Gaube mit fallendem First", erfolgreich beendet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen!




Dezember 2019

Neues aus der Bauhalle:

Die Maurer und Maurerinnen mit dem Lehrwerksmeister J. Hechmann (li.) aus dem 2. Ausbildungsjahr beim Projekt:

"2-schaliger Giebel mit Ortganggesims und einer Fensteröffnung."



Sieht super aus!

Dezember 2019

Die Baustelle "Werkstatt 1" ist eröffnet. Nach dem Motto: Es muss erst schlimmer werden, bevor es gut wird.


Der Fachbereichsleiter C.-H. Zobel (re.) und H. Karstens vom Gebäudemanagement (li.) begutachten die ersten Schritten und unterstützen tatkräftig.


Kleines Gerät reicht nicht aus, daher wird der Boden jetzt mit großem Gerät entfernt.

Dezember 2019

Warum der Meistertitel Sinn macht. 

Ein Interview mit Florian Horch.


„Der Meistertitel ist Grundlage für eine tolle Zukunft! 

Interview mit Florian Horch: Warum eigentlich den Meister machen??? Der Werdegang von Florian Horch beginnt in einer Werkstatt in Hannover. Nach seiner Schule durchläuft er eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugtechniker in einer kleinen Werkstatt am Stadtrand von Hannover und arbeitet dort noch für ein Jahr. 

Da er sich gerne weiterbilden möchte, nutzt er die Möglichkeit des btz (Bildungs- und Technologiezentrum gGmbH) in Heide für die Aufstiegsmöglichkeit zum Kraftfahrzeugtechniker Meister. Die Termine sind so zeitnah gesteckt, dass er alle Teile I-IV der Ausbildung hintereinander absolviert. 

Die Meisterschule in Heide arbeitet hier sehr eng mit der Handwerkskammer in Flensburg zusammen, somit sind auch die Prüfungstermine zeitnah den Ausbildungsteilen zugeordnet. 

F. Horch beendet die Meisterschule mit erfolgreichem Abschluss und meldet sich für das kommende Semester an der Fachhochschule in Hannover zum Studium für Maschinenbau und Wirtschaft an. Mit der bestandenen Prüfung des Meisters im Handwerk sind den Absolventen die Wege für ein Studium an den Fachhochschulen geebnet und eine Einschreibung ist somit realisierbar.10 Semester später ist es dann vollbracht: Florian Horch ist Diplom Ingenieur für Maschinenbau und Wirtschaftsingenieur. Seine Diplomarbeit hat er bei einem großen Reifenhersteller gemacht, welcher ihn nach bestandenen Prüfungen auch sehr gerne übernahm. 

Durch die Konstellation von einer sehr guten technischen, als auch fundierten theoretischen Ausbildung in den Bereichen der Herstellung und Vermarktung erlangte er die Grundlage, um in diversen Großbetrieben im Management zu arbeiten. Diese Möglichkeit hat er nun genutzt! 

Seit dem 1.1.2017 ist Florian Horch der Leiter des „proving ground Uvalde / Texas“ unter der Marke Continental Tire USA. 

Florian, was hat dich dazu bewegt deine Ausbildung zum KFZ-Techniker zu machen? Da mein Interesse schon immer der Technik galt, ich mich für Autos interessiert habe und die Möglichkeit hatte eine Lehrstelle in diesem Bereich zu bekommen, habe ich die Chance genutzt. Die Inhalte der Ausbildung im Bereich KFZ sind so umfangreich, dass es für mich sehr große Einblicke gab, welche ich für meinen weiteren Werdegang sehr gut nutzen konnte. 

Warum dann die Weiterbildung zum Meister ? In der Ausbildung wird dem angehenden Meister die Grundlage für die Bereiche Personalführung bzw. Ausbildung der Mitarbeiter, betriebswirtschaftliche Informationen für die Leitung von Betrieben vermittelt, sowie natürlich auch der Bereich Technik in die Tiefe geschult. Dieses Grundwissen wollte ich nutzen um mich in dem Bereich KFZ weiter nach vorne zu bringen. 

Da der Meister im Handwerk ein sehr hohes Ansehen genießt, war die Weiterbildung für mich ein muss. 

Aus welchem Grund hast du das btz Heide als Meisterschule für dich entdeckt? Ich bin gebürtig aus dem Raum Hannover. Nach langen Recherchen und dem Sammeln von Informationen über diverse Meisterschulen, finanzielle Fördermöglichkeiten, terminliche Abfolgen und Preis/Leistung, ist die Meisterschule in Heide für mich die erste Wahl gewesen. Da die Unterbringung auf dem Gelände der Schule erfolgte, waren die Tage für mich nicht durch das an- und abreisen verkürzt. Die Schule bietet einem sehr gut geschulte Trainer (Dozenten) in allen Bereichen, wie der Technik, für die Betriebsführung und dem Personalmanagement. Auf Grund der zeitlichen Abläufe im btz überschneiden sich die Themen einzelner Bereiche, was das Lernen nicht so eintönig macht und somit die Zusammenhänge an Beispielen sehr gut erklärt werden können. 

Du hast die finanzielle Förderung der Meisterschule angesprochen. Welche Möglichkeit hast du hier genutzt? Für die Weiterbildung im Bereich meiner Ausbildung habe ich das sogenannte Meister BAföG beantragt. Auch hier hat mir die Schule bei allen Fragen zu Seite gestanden und evtl. Probleme beseitigt. 

Alle Anträge die für die Beantragung von Nöten sind findet man auf der Seite 

www.aufstiegs-bafoeg.de 

Warum der Weg in die USA? Was genau hat dich dazu gebracht? Ich habe die Möglichkeit, dass meine Familie für die Zeit in den USA an meiner Seite sein kann. Die Kinder können dort an deutschsprachigen Schulen unterrichtet werden, Kindertagesstätten für die Kleinen sind ebenfalls kein Problem. 

Da mein Arbeitgeber, im jetzigen Fall Continental, die Leitung des Testplatzes in Texas neu vergeben wollte, hat sich nach Absprache mit meiner Familie diese Arbeitsstelle für mich ergeben. Eine sehr tolle Wahl und auch eine sehr große Erfahrung. 

Für welche Zeit wurde dir diese Stelle in Aussicht gestellt? Mein Arbeitgeber ist mit der zeitlichen Vorgabe in Absprache mit mir konform gegangen. Soll bedeuten nach diversen Gesprächen innerhalb des Unternehmens haben wir einen Auslandsvertrag von erst einmal 3 Jahren geschlossen. Was sich im Weiteren ergibt steht noch nicht fest. Da aber die Forderung nach Fachpersonal im KFZ Bereich sehr hoch ist und in den Reihen der technisch sehr gut Ausgebildeten Liegt, ist eine Verlängerung nicht auszuschließen. 

Was würdest du rückwirkend anders machen? 

Rückblickend kann ich nur sagen: Ich habe alles richtig gemacht. Vom Anfang an ein Ziel zu verfolgen, die schulischen Weiterbildungsmöglichkeiten für sich zu nutzen, sind die Grundlagen für eine solche Geschichte. Ich kann mich rückwirkend nur bei allen bedanken die mir diese Möglichkeiten eröffnet haben und kann es nur weitergeben. Der Meistertitel ist Grundlage für eine tolle Zukunft.

Wir wünschen Florian weiterhin so viel Erfolg.

Das Team vom btz-Heide

November 2019

Am 26.11.2019 ist der Startschuss für den neuen Meisterkurs (Teile III und IV) gefallen. 

Gleichzeitig wird im Bereich Kfz-Technik die Werkstatt 1 modernisiert, sodass im neuen Jahr der Meisterkurs in neuem Glanz erstrahlen kann.

Zum Vergleich hier der IST-Zustand. Weitere Bilder vom Umbau folgen . . .




Nach dem Motto: "Es kann nur besser werden" wir in den nächsten Wochen alles einmal auf links gekrempelt.

November 2019

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen unseren neuen Mitarbeiter Knut Schröder im Fachbereich Elektrotechnik. Seit dem 1.11.2019 verstärkt er als Lehrwerksmeister den Bereich der überbetrieblichen Ausbildung.Herr Schröder hat bereits betriebliche Ausbildung durchgeführt und bringt außerdem langjährige Erfahrung aus der Praxis mit ins Unternehmen ein.

Wir freuen uns auf eine gute und langjährige Zusammenarbeit.


November 2019

Am 26.9.2019 wurde Jens Petersen (Bild Mitte), 22 Jahre, aus St. Magarethen  von der Firma v. Allwörden aus Buchholz, in Neumünster als Landessieger im Zimmerer-Handwerk ermittelt. Er setzte sich gegen 14 Teilnehmer seiner Zunft durch.

In seiner Lehrzeit, vom 1.8.2016 bis zum 31.7.2019, absolvierte er in der Bauhalle seine überbetrieblichen Lehrgänge. Den Lehrwerksmeistern des btz Heide, Jochen Lahrsen (links im Bild) und Jörg Nienhüser (rechts im Bild), war bereits frühzeitig aufgefallen: "Der Junge hat's drauf!" Und so bestand er dann auch seine Gesellenprüfung mit einer "1" (schriftlich und praktisch!)

Wir gratulieren Jens zu seinem großen Erfolg und drücken die Daumen für den am Wochenende stattfindenden Bundeswettbewerb. Toi, toi, toi . . . .




Oktober 2019

Laufender Meisterkurs Kfz-Technik Bereich Nutzfahrzeuge


September 2019:

Der diesjährige "Landeswettbewerb des Deutschen Handwerks Kfz-Mechatroniker 2019" wurde in den Werkstätten des btz-Heide durchgeführt. Sechs Gesellen sind im Wettbewerb in verschiedenen Disziplinen gegeneinander angetreten.


Am Ende standen die Sieger fest, die neben einem Stipendium für Begabtenförderung vom Kfz-Gewerbe S.-H. e.V., Gutscheine für die Meisterausbildung vom btz-Heide und die Möglichkeit der Teilnahme am Bundeswettbewerb erhielten.

Siegerfoto:


  1. Stefan Rohwer
  2. Kevin Kirchmann
  3. Alexander Ried

Wir bedanken uns bei allen Prüfern, dem Landesverband und den Mitarbeitern des Fachbereichs Kfz-Technik vom btz-Heide für ihr Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung. Ein besonderer Dank gilt den Prüflingen. Wir gratulieren zu den tollen Leistungen!

Die Geschäftsführung, Bildungs- und Technologiezentrum Heide gGmbH

Kleiner Einblick:

Die angehenden Meister sind im Diagnose-Center des btz-Heide unterwegs und bereiten sich auf die Meisterprüfung Teil I vor. 

Wir wünschen viel Erfolg!


August 2019:

Das neue Elektro-Trainingsfahrzeug (BMW i3)im Bereich Kfz-Technik


August 2019

Wieder ist ein erfolgreiches Ausbildungsjahr zu Ende gegangen. Wir freuen uns, weiterhin viele junge Menschen für das Handwerk begeistern zu können und freuen uns auf die Zusammenarbeit.


Freisprechung Bau 2019


Freisprechung Maurer 2019


Freisprechung Zimmerer und Ausbaufacharbeiter 2019

August 2019:

Der Bereich Elektrotechnik braucht Unterstützung:


#dozentgesucht